IGR-Prüfsiegel „Ergonomisches Produkt“

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/-innen e. V. (IGR) vergibt seit etlichen Jahren das Prüfsiegel „Ergonomisches Produkt“. Das Spektrum reicht dabei vom Bürostuhl über die Computermaus bis zum Polstermöbel für den Wohnbereich. Empfehlung und Prüfung erfolgen ganz unter dem Blickwinkel der Rückengesundheit. Der Verbraucher erhält so bei der Auswahl mehr Sicherheit.

Bei der Prüfung werden von der IGR objektive und subjektive Methoden angewandt. Die Prüfung des IGR e.V. auf Basis von DIN 33419 / EN ISO 15537 ist eigenständig und wird auf mehreren Ebenen durchgeführt. Die Analyse zahlreicher technischer Informationen – zum Beispiel über die Materialzusammensetzung – ist nur ein Teil der relevanten Parameter. Um Gebrauchstauglichkeit und Ergonomie zu testen, führt man außerdem verschiedene Messungen durch, mit denen auch die Anpassung an den Nutzer bewertet wird. Außerdem legt die IGR besonderen Wert auch auf die Arbeit mit Testpersonen.

Probleme mit Skelett und Muskulatur stehen heute auf der Liste der Volkskrankheiten mit ganz oben. Dabei gibt es die unterschiedlichsten „Schadensursachen“: das falsche Bett, Belastungen bei der Arbeit oder die Sitzhaltung im Auto. Das heißt aber auch, dass wir uns in den unterschiedlichsten Bereichen nach gesünderen Alternativen umschauen können. Das IGR- Prüfsiegel soll dabei Unterstützung bieten.

Kommunikation und Text  Peter M. Gregor

Die ARCO-Produktgruppen