Die Vor- und Nachteile eines Lederbezugs

Viele Menschen entscheiden sich für einen Polstermöbelbezug aus Leder. Dieses Material zeichnet sich nicht nur durch eine edle Optik aus, sondern bietet ebenfalls zahlreiche Vorteile. Unter anderem gehören dazu dessen hohe Robustheit sowie Langlebigkeit. Weiterhin ist ein Sofa aus Leder sehr einfach zu reinigen und kann deshalb mit geringem Aufwand gepflegt werden.

Dennoch verfügt dieses Material ebenfalls über Nachteile. Aus diesem Grund fällt einigen Menschen die Wahl zwischen Leder und Stoff nicht leicht. Die Eigenschaften dieses Materials sind vor allem von der jeweiligen Lederart abhängig. Aus diesem Grund sollten Verbraucher stets genaue Vorstellung bezüglich ihrer Anforderungen haben, ehe sie sich für einen Sessel aus Leder entscheiden. Mit der richtigen Pflege kann die Qualität eines hochwertigen Lederbezugs jedoch sehr lange erhalten werden.

Wie bleibt die Qualität von Lederbezügen lange erhalten?

Ecksofa "Dreamer" mit Lederbezug
Ecksofa "Dreamer" mit Lederbezug

In der Zeit direkt nach dem Kauf des Möbelstücks erfreuen sich die meisten Verbraucher an der einzigartigen Optik. Hochwertiges Leder verfügt über einen leichten Glanz sowie eine kräftige Farbe. Mit der Zeit verblassen viele Möbel jedoch und verlieren dadurch schnell ihren Reiz. Mit der richtigen Pflege muss Ihre Ledercouch diese Entwicklung jedoch nicht durchlaufen. Die hohe Qualität von Leder kann mithilfe weniger Vorkehrungen lange erhalten bleiben.

Was muss man bei der Pflege und Reinigung beachten?

Obwohl dieses Material sehr robust ist, müssen sowohl bei der Pflege als auch bei der Reinigung einige Dinge beachtet werden. Da Flecken in vielen Fällen nicht vermieden werden können, sollten Sie diese möglichst sanft entfernen. Die größte Gefahr für das neue Polstermöbel stellt jedoch direkte Sonneneinstrahlung dar. Insbesondere in den späten Sommermonaten benötigen Möbel aus Leder eine intensive Pflege. Nach Möglichkeit sollten Sie Ihre Ledercouch nicht direkt vor einem Fenster aufstellen und dadurch direkte UV-Einstrahlung vermeiden. Alternativ können die Vorhänge in der Mittagszeit zugezogen werden.

Zusätzlich benötigt dieses Material spezielle Pflege, um langfristig weich und geschmeidig zu bleiben. Risse und andere Beschädigungen können durch eine regelmäßige Behandlung mit Pflegemilch oder Lederbalsam zuverlässig verhindert werden. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, die richtigen Hilfsmittel bei der Reinigung und Pflege zu verwenden, um das Aufrauen des Leders zu vermeiden. Auf diese Weise bleibt der Komfort von Polstermöbeln mit Lederbezug langfristig erhalten.


Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Das optimale Ledersofa ist stets von den individuellen Anforderungen des Verbrauchers abhängig. Aus diesem Grund sollten Sie bereits beim Kauf Ihres Polstermöbels auf einige bedeutende Dinge achten, um größtmöglich von diesem profitieren zu können.

Lederarten und Varianten

Ledersofas sind in vielen unterschiedlichen Varianten erhältlich. Die zahlreichen Modelle unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihres Designs, sondern ebenfalls in ihrem Material. Jede Lederart verfügt dabei über eigene Vorzüge. Darüber hinaus sollten Sie beim Kauf Ihrer Möbel vor allem auf eine makellose Verarbeitung und die Verwendung von hochwertigen Materialien achten.

Woran erkennt man Kunstleder?

Der Bezug des Sofas kann sowohl aus echtem Leder als auch aus Kunstleder gefertigt sein. Viele Menschen erkennen auf den ersten Blick keinen Unterschied zwischen beiden Materialien. Erst bei gründlicher Betrachtung werden die Unterschiede erkennbar. Kunstleder verfügt nicht nur über optische Einschränkungen, sondern besitzt über eine deutlich kürzere Nutzungsdauer. Echtes Leder hingegen ist sehr widerstandsfähig und zeichnet sich durch eine individuelle Maserung aus.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Letztlich sollten Sie vor dem Kauf Ihrer Ledercouch das Produkt genau besichtigen. Achten Sie vor allem auf die Federung, die Polsterung und das Gestell des Modells. Dabei bietet sich ein ausführliches Probeliegen und -sitzen auf jedem Platz des Sofas an. Für jeden Menschen ist etwas Anderes gemütlich oder komfortabel. Bei diesem Test können Sie auch herausfinden, ob das Sofa die richtige Höhe für Sie hat.


Reinigungstipps – worauf sollte bei der Reinigung von Leder geachtet werden?

Detail Ziernaht an Lederbezug
Detail Ziernaht an Lederbezug

Die Reinigung von Leder stellt für viele Menschen eine große Herausforderung dar. Das liegt vor allem daran, dass bereits die Wahl des Hilfsmittels einen großen Unterschied macht. Wenn Sie Ihre Couch mit einem Schwamm reinigen wollen, sollten Sie darauf achten, dass dieser über keinerlei kratzende Stellen verfügt. Weiterhin darf der Schwamm nicht zu viel Wasser aufgenommen haben, um das Ledersofa nicht zu durchnässen.

Aus diesem Grund bietet sich in vielen Fällen die Verwendung eines leicht angefeuchteten Tuchs an. Dabei darf jedoch unter keinen Umständen ein Mikrofasertuch verwendet werden. Dieses Material beschädigt die meisten Lederarten aufgrund seiner rauen Oberfläche nachhaltig. Verwenden Sie deshalb ein weiches Tuch oder einen weichen Schwamm, um Ihre Ledercouch von Staub zu befreien.

Pflegetipps – müssen Lederarten unterschiedlich gepflegt werden?

Ein Ledersofa kann mit zahlreichen Lederarten bezogen sein. Jede Art legt dabei aufgrund ihrer individuellen Eigenschaften eigene Anforderungen an die Lederpflege. Dennoch können einige Pflegetipps bei jedem Material berücksichtigt werden.

Was gibt es vor der Pflege zu beachten?

Sowohl Glattleder als auch Rauleder muss vor der Pflege umfassend gereinigt werden. Es dürfen sich keinerlei Verschmutzungen auf der Oberfläche des Polstermöbels befinden, um Beschädigungen durch scharfkantige Fremdkörper zu vermeiden. Während Glattleder vor allem mit Pflegebalsam und Lederfett behandelt werden sollte, wird für Wildleder eine spezielle Kreppbürste benötigt. Diese sorgt dafür, dass die unterschiedlich langen Fasern wieder optisch ansprechend angeordnet werden können.


Welche Lederarten gibt es?

Polstermöbel werden nicht aus einem speziellen Möbelleder hergestellt, sondern bestehen aus zahlreichen unterschiedlichen Lederarten. Hauptsächlich wird für die Herstellung das Leder von Rindern verwendet. In einigen Ausnahmefällen verwenden Hersteller jedoch ebenfalls Schafsleder als Grundlage für ihre Produkte.

Die konkrete Lederart wird schließlich durch die Verarbeitung sowie die Qualität der Ausgangsmaterialien bestimmt. In der Praxis unterscheidet man vor allem zwischen den drei Unterarten Glattleder, Anilinleder und Rauleder. Glattleder ist dabei am einfachsten zu pflegen, da es sehr widerstandsfähig sowie wasserabweisend ist. Sämtliche leichten Gebrauchsspuren können mithilfe einfacher Mittel zuverlässig beseitigt werden.

Anilinleder

Anilinleder ist aufgrund seiner offenen Poren deutlich empfindlicher als Glattleder. Es ist nicht wasserabweisend und muss daher regelmäßig imprägniert werden. Rauleder ist noch empfindlicher. Die Reinigung und Pflege dieses Materials gestaltet sich sehr schwierig und ist nur eingeschränkt möglich. Diese oftmals auch als Wildleder bezeichnete Art benötigt darüber hinaus spezielle Pflegemittel.

Der richtige Lederbezug für Ihre Anforderungen

Aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften dieser Materialien sollte die Wahl des passenden Lederbezugs stets sorgfältig getroffen werden. Glattleder ist am besten geeignet, wenn Sie auf der Suche nach einem widerstandsfähigen Material sind, das dennoch durch eine edle Optik überzeugt. Dieser Bezug sollte vor allem dann gewählt werden, wenn häufige Verschmutzungen der Couch erwartet werden.

Das hochwertige Anilinleder ist aufgrund seiner Naturbelassenheit sehr anfällig für Beschädigungen und Verschmutzungen. Da dieses Leder nicht gefärbt wird, stellt es die ideale Wahl dar, wenn Sie mit einem besonders edlen Möbelstück begeistern wollen. Wildleder hingegen überzeugt vor allem aufgrund seiner einzigartigen Maserung. Diese muss jedoch mithilfe einer Kreppbürste regelmäßig wiederhergestellt werden, sodass es vor allem bei gelegentlicher Nutzung oder häufiger Pflege eine gute Wahl darstellt.

Unsere motivierten Mitarbeiter beraten Sie gern bei der Wahl des passenden Lederbezugs für Ihr ARCO Polstermöbel. Nutzen Sie deshalb unsere Händlersuche, um eine Filiale in Ihrer Nähe zu finden. Darüber hinaus finden Sie in unseren Prospekten viele weiterführende Informationen.


Armlehne VITAL Volcano 1103 mit Lederbezug
Armlehne VITAL Volcano 1103 mit Lederbezug

Vor- und Nachteile von Lederbezügen

Ledersofas bieten Ihnen vor allem folgende attraktive Vorteile:

  • Langlebigkeit
  • edle Optik
  • zeitloses Design
  • hochwertiges Material
  • angenehmer Lederduft.

Dabei geht die Nutzung von Lederbezügen ebenfalls mit den folgenden Nachteilen einher:

  • hoher Pflegebedarf
  • empfindlich gegenüber Schmutz und Kratzern
  • empfindlich gegenüber Sonnenlicht

Die ARCO-Produktgruppen